Besorgt IS? Verschwörungstheorien? WW3?

An manchen Tagen macht man sich mehr Gedanken als an anderen. Man ist besorgt, man weiß aber nicht warum. Ganz offensichtlich hatte ich wohl einfach nur schlecht geträumt. Eigentlich versuche ich ja nicht über dieses Thema zu schreiben, aber heute geht es wohl oder übel mal um den IS. Zumindest in der aktuellen Lage.

Ein besorgter Morgen

Ich bin heute Morgen besorgt mit einem etwas mulmigen Gefühl aufgewacht.

Anfangs habe ich es noch auf den Ginger Ale geschoben, von dem ich gestern Abend doch etwas viel auf einmal getrunken hatte und der bereits eine Weile dort stand, aber das Gefühl verebbte nicht nach dem Zähneputzen, wie es sonst der Fall sein sollte.

Ich weiß nicht, ob ich schlecht geträumt habe und dort ein paar Eindrücke zu viel aus der Traumwelt mit hier rüber gebracht habe, oder aber ob im Moment der Stress etwas die Überhand gewinnt. Fakt ist jedoch, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt am heutigen Tag zu dieser Stunde besorgt bin.

Meine Sorge gilt dem IS. Warum? Ich habe keine Ahnung. Bis jetzt habe ich den IS ebenso wie Al-Qaida (Oder wie auch immer die sich schreiben, Google meint es wäre so richtig) als … nun… Medienwerkzeug wäre das falsche Wort, aber Mittel zum Zweck gesehen.

Ja, die Anschläge, die der IS verübt hat sind schlimm und ja es kommen Menschen dabei ums Leben, aber das war bei Al-Qaida ebenso und von denen hört man so gar nichts. o_O – Außerdem ist der IS  nicht die einzige Terrororganisation mit weitreichenden Armen.

Boko Haram, von denen ich bis gerade auch noch nicht wirklich etwas gehört habe, wäre da nur ein Beispiel.

Nun ist es so, dass die Ereignisse des gestrigen Tages und der Absturz Abschuss der russischen Maschine durch die Türkei, kurz ein Bild vor meinem inneren Auge aufflackern lassen haben. Den ersten Berichten zu Folge, welche gestern am 24.11.2015 gegen 14 Uhr von mir gelesen wurden, soll einer der Fallschirmspringer durch die Hand turkmenischer Kämpfer gestorben sein. Die Türkei ist ein Mitgliedsstaat der Nato (was in meinen Augen aufgrund des Verhaltens der Bevölkerung eher suboptimal sein kann). So wie die USA ist ein Teil der Nato ist. Die USA reizt gerne mal Russland. Soweit die Fakten. Ich bin kein sonderlicher Freund von Verschwörungstheorien, aber gewisse Spannungen existieren und werden durch diesen Vorfall nicht besser. Nur ein kurzes Gedankenspiel:

  1. Russland bombardiert IS-Öl-Laster-Konvoi.
  2. USA und / oder Nato-Staaten profitieren auf die ein oder andere Art und Weise von diesen Öltransporten
  3. Türkei zeigt Solidarität und schießt, durch den Schutz der Nato bestätigt, einen der Kampfjets vorsorglich ab.
  4. Radaraufnahmen werden von der NATO bestätigt.
  5. Russland wird aufgefordert den türkischen Luftraum auf der syrischen Seite mit mindestens 50 km zu meiden.
  6. IS-Öl-Konvoi hat “sichere” Zufahrt in die Türkei.

 

Wie gesagt, das ist nur ein Gedankenexperiment aber auf diese Weise fließt weiterhin Geld in die Kasse des IS und er kann als Medien- und Machtinstrument weiter missbraucht werden.

Wieso das nun nur ein Gedankenexperiment ist und keine Verschwörungstheorie (Sehr interessanter Beitrag des Kopp-Verlages btw.)? Ich habe weder Beweise, noch Indizien noch wirklich genug Hintergrundinformationen um wirklich eine plausible Theorie aufzustellen. Allerdings ist, wie Operation Ajax zeigt, auch so manche Regierung gerne bei den Terroranschlägen dabei. Als Attentäter. Unterstützt wird die Vermutung des gelenkten Terrors auch durch die Tatsache, dass nach kürzester Zeit Anonymous “Hacker” gezielt Netzwerke, Accounts und Kommunikationswege der Terroristen stören können, während die hochfinanzierten Spionage- und Terror-Abwehrgruppen der Nato-Partner das in einigen Jahren nicht auf die Reihe bekommen haben. Und diese befassen sich nun mal (hoffentlich) mit der Materie und müssen sich nicht erst einarbeiten und Orientieren wie die Kollegen aus dem Kollektiv. Man mag hier annehmen, dass an diesen Stellen durchaus Ermittler saßen und die Anschläge durch Beobachtung der Kommunikationswege “voraussagen” könnten, jedoch muss dies jeder für sich entscheiden, was er nun glaubt. In Paris hat es nicht geklappt. Möglicherweise jedoch bei X anderen Gelegenheiten. Es hat nur niemand für wichtig genug erachtet.  :-(

Diese ganze Geschichte kommt mir aber nach und nach etwas suspekt vor. Mittlerweile soll, kurz nach dem gescheitertem Versuch dem IS Nuklearwaffenfähiges Cäsium zu verkaufen, der IS tatsächlich im Besitz von atomaren WMDs (Leider ist der Link nicht mehr aktuell…) (Weapon of mass destruction) sein.

Zugegeben, die Quelle ist echter Mist. Alleine schon der Artikel zum Thema legale Waffen in der Krise ist ein totaler Witz. Ein COMPOUND BOGEN (der wohl am schwierigsten zu meisternde Bogen) und ein Bear Grills Ultimate Jagdmesser?! Geht’s noch? Die Seite ist ganz klar auf Profit durch Angst aus und, zumindest was diesen Artikel angeht, ist die Seite echt nicht zu empfehlen. Ich selbst habe auch einen Artikel zum Thema legale Waffen in einer Krise geschrieben, allerdings mit Hinblick auf den Nutzen für euch und nicht für meine Brieftasche. Diesen findet ihr hier. Allerdings ist sie ein sehr gutes Beispiel dafür, wie auch Kleinunternehmer mit der Angst der Gesellschaft Profit machen können und es auch tun.

Ansonsten macht die Seite eher den Eindruck einer Werbeplattform als einer Informationsseite. Der “Survival Guide” ist angeblich führend auf dem deutschen Markt, wird aber von einer .com Domain aus beworben und der Inhaber sitzt in UK. Ich gehe stark davon aus, dass man diese Seite auch auf italisch, Spanisch, portugiesisch, französisch, englisch usw. findet. Natürlich immer mit einem Survival Guide im Angebot, der “Marktführer” ist, in diesem entsprechenden Land. Aber das nur so im allgemeinen zur Prüfung von Quellen. Ja ich weiß, ich selbst habe kein Impressum. Wozu auch? Mein Facebook Profil ist verlinkt. Ich schreibe doch nicht alles doppelt Oo

Ich schweife gerade ganz weit vom Thema ab und ich werde es nicht korrigieren. Warum? Dieses komische Gefühl, welches ich heute Morgen hatte, ist ein Produkt der Mischung vieler verschiedener Eindrücke. Wenn die Eindrücke sich, wie in diesem Fall oder dem der Flüchtlinge, jedoch sehr stark Unterscheiden und kein wirklich passendes Bild geben wollen, recherchiere ich. Ergeben diese Recherchen mehr Widersprüche und Verschachtelungen als erwartet, prüfe ich die Seiten auf ihre Zuverlässigkeit. Wie Staatsnah sind die Quellen? Wie Vertrauenswürdig die Urheber? Gibt es fundierte Aussagen? Sind weiterführende Quellen angegeben? Ergibt das alles immer noch kein zufriedenstellendes Gesamtbild, schiebe ich das Thema auf die Seite bisbesorgt ? Merkel-Raute weitere Informationen vorhanden sind. So habe ich es im Fall der Terroranschläge in Paris (13.11.15) gemacht. So wollte ich auch mit dem Abschuss der russischen Maschine handhaben, denn auch dort sind die Aussagen zwar klar, die Konsequenzen jedoch vollkommen uneinsehbar, was nicht zuletzt an Putins Hau-Ruck Politik liegt. Nicht, dass dies was schlechtes sei. Immerhin unternimmt er irgendwas und macht nicht nur die Merkel-Raute.

 

Nun steigt die Besorgnis der Menschen in Europa – und gerade in Deutschland an. Was wenn nun Terrorangriffe auch hier statt finden? Neben der Tatsache, dass dies nicht das erste mal wäre, klingt es auf den ersten Blick nicht schlecht, Syrien einfach auf nuklearer Ebene zu vernichten. Die Zivilbevölkerung ist ja, laut der AfD, sowieso schon hier. Blöde Idee. Ein Atomsprengkopf hat zwar eine Sofort-Tötungszone von ca. 5 km² und verstrahlt ein Gebiet von mindestens 30 KM über Jahrhunderte hinweg, schadet dem Planeten allerdings mehr als es ihm hilft. Gerade für eine so “kleine” Terrorgruppe.

Um ein Gebiet wie Syrien komplett zu “säubern” benötigt man grob gerechnet 37295 Atomsprengköpfe. Äh… Suboptimal. Was dann?

Nun, man könnte, wie nun von einigen US-Regierungskandidaten gefordert, einfach Bodentruppen schicken. Natürlich klingen 3,6 Megatonnen totale Vernichtung in Form eines Panzerbataillons aus Leopard 2 A6 und ein paar Hektoliter Napalm wie eine grundlegend durchdachte und fundierte Lösung

 

(Hand hoch, wer den Sarkasmus verstanden hat) aber dann möchten das doch bitte die Streitkräfte schicken, die auch dafür zuständig sind. Weder wir, noch die USA oder NATO-Partner, noch Russland sollten uns in diesen Krieg einmischen (müssen). Einen Krieg führt man gegen Staaten und auch wenn der IS sich als Islamischer Staat deklariert, so ist es immer noch nur eine Gruppe von … Menschen? Subjekten mit Sitz innerhalb der syrischen Landesgrenzen.

Ein weiteres Problem, welches ich sehe, ist die totale Ablenkung. Solange vom IS berichtet wird, gehen Nachrichten, wie die Verhandlungen über TTIP, unter. Des Weiteren ist durch die Angst vor dem Terror die private Sicherheit in ständiger Bedrohung. Großbritannien will es verbieten sichere Verschlüsselungen zu verwenden. Somit wären Protokolle wie HTTPS und Algorithmen wie AES128 / AES256 verboten. Onlinebanking Ade. Zip Verschlüsselung? Bye bye. SVPN Verbindung zum Arbeitsplatz? Adioz. Verschlüsselte Festplatten? Hasta la Vista. Ähnliches könnte uns auch in Deutschland blühen, wenn wir nicht vorsichtig sind. Mit der Vorratsdatenspeicherung haben wir bereits den ersten Schritt getan. Man muss nun darauf achten, dass man diesen zurück geht und nicht die Klippe zu 1984 herunterfällt.

Besorgt

Ja, ich bin besorgt.

Ich bin besorgt, dass die Möglichkeit besteht den Terror über die Landesgrenzen hinweg zu streuen.

Ich bin besorgt, da es nicht absehbar ist, ob hier Verschwörungstheorien doch eine grausige Wahrheit bergen.

Ich bin besorgt, weil ich nicht abschätzen kann, ob ich dem allgemeinen Hype um den Terror nun auch auf den Leim gegangen bin.

Ich bin besorgt, weil mein Abfluss in der Küche nicht richtig abläuft und mein Hoftor immer noch kurz vor dem umkippen steht.

Was letzteres mit dem Terror und dem IS zu tun hat? Nichts. Es heißt nur dann Terror, wenn es um Muslime geht. Bei allen anderen Staaten sind es Verbrechen. Aber auch ein gluckender Abfluss kann Terror sein. Fakt ist, dass es andere Probleme gibt, um die wir uns auch kümmern müssen. Verstopfte Abflussrohre zum Beispiel.

Mittlerweile ist es 10:00 Uhr und das merkwürdige Gefühl ist weg. Die Punkte über die ich besorgt bin, sind zwar immer noch präsent, aber auf ein nüchternes und logisches Maß zurückgegangen. Habe wohl doch schlecht geträumt. Dennoch sind die Probleme, Ideen und Gedanken nicht weniger wahr.

Ich möchte zwar mit Fug und Recht behaupten, dass ich durchaus vorbereitet bin, aber auf den Terror kann man sich nicht vorbereiten. Wenn etwas hoch geht, hat man keine Chance sich mit dem Fluchtrucksack in Sicherheit zu begeben. Man hat auch keine Möglichkeit auf die Gefahr selbst zu reagieren. Wenn es passiert, passiert es. Man kann sich nur auf das “Aftermath” vorbereiten und der… wird die Angst, der Zorn und vor allem die Hilflosigkeit der Menschen in dem betroffenen Land sein. Frankreich zeigt uns, dass der Terror, welcher Staat ihn nun auch kontrollieren mag, nach Deutschland kommen kann. Die Tatsache, dass die Massenmedien über keine tödliche Tierseuche sprechen, beruhigt mich allerdings ein wenig. Solange die Medien auf den IS fixiert sind, besteht die Möglichkeit, dass es nur ein neues Projekt Ajax ist. Das hilft den Toten nicht wirklich und den Hinterbliebenen noch weniger, steigert allerdings meine Hoffnung, dass unsere Kinder nicht in einem Gewalt regiertem Kalifat aufwachsen.

Mein Eindruck

Anmerkung des Chronisten:

Dieser Text ist deutlich subjektiver aufgebaut als die meisten meiner anderen Artikel. Das liegt daran, dass einfach zuverlässige Quellen fehlen. Die Zeitschriften und Newssendungen bringen immer neue Dinge, die im Widerspruch zu vorhergehenden stehen und revidieren diese (ab und an) wieder. Es ist in diesem Thema nicht wirklich möglich eine rein objektive und auf Fakten beruhende Aussage zu treffen. Daher viel „wenn“ und „Aber“. Wichtig ist mir in diesem Artikel auch weniger die Information an sich, sondern mehr die Möglichkeit dich, den geneigten Leser, zum Nachdenken zu animieren. Unter Umständen kommst du ja auf einen Punkt, den ich außer Acht gelassen habe  ;-)  Wenn ja, schreibe ihn gerne in die Kommentare.


-- Download Besorgt IS? Verschwörungstheorien? WW3? als PDF --


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.