Penicillin in Eigenzucht – Krisenvorsorge Teil 4.5.1

Dieser Artikel wurde bearbeitet, da wichtige Informationen nachgereicht werden. Ich werde diese als Zitat markieren und eigene weiter führende Aussagen in Grün markieren. Der Artikel bleibt zunächst einmal online, aber nur um ihn als Warnung stehen zu lassen. Ich habe recherchiert, so wie ich es immer mache, aber offensichtlich nicht weit genug. zarathustra , ein Moderator aus dem Chemieonline Forum hat einige Dinge sehr klar gestellt und ich werde, natürlich mit seiner Erlaubnis, die Ansätze hier zitieren. Wenn ihr diese Methode wirklich nutzen möchtet, dann bitte ich euch euch wirklich sehr intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Eine Alternative wäre jedoch ein Breitbandantibiotikum auf Privatrezept bei eurem Arzt ein zu holen. Diese Möglichkeit war mir zum Zeitpunkt der Ausarbeitung des Artikels nicht bewusst und ist eine deutlich gesündere, sicherere und günstigere Alternative als die hier Angebotene Methode. Zitate von zarathustra werden in dieser Farbe und mit der Zitatformatierung markiert. Wer sich den gesamten Thread im Forum ansehen möchte, der folge bitte diesem Link:

https://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?p=2685208630#post2685208630

 

Penicillin ist eine antibiotisch wirksame Substanz, welche sich bei der Bildung bestimmter Schimmelarten mit entwickelt. Diese, bereits im Mittelalter verwendete, Substanz ist die Grundlage vieler verschiedener moderner Antibiotika. In Deutschland ist es nicht möglich ohne weiteres an Penicillin zu kommen, da es Rezeptpflichtig ist und auch die Einlieferung aus den U.S.A ist meines Wissens nach Untersagt. Es gibt zwar “Antibiotika”, diese sind aber meist nur teure Ersatzmittel ohne Wirkung.* In diesem Artikel soll es um die Herstellung von Penicillin gehen.

 

*Es gibt genügend „Versandtapotheken“, im Ausland die billige und „rezeptfreie“ „Antibiotika“ verkaufen. Trotz der vielen Anführungszeichen ist das keine Verschwörungstheorie. Eine einfache Google Suche wird da durchaus Ergebnisse liefern. Auch welche die nach Deutschland liefern. Die Methoden der Zulieferer sind relativ schnell erklärt. Entweder es wird beim Zoll abgefangen, oder es wird gar nicht erst geliefert und behauptet einfach, dass es beim Zoll ist, in der Hoffnung, dass der Kunde es auf sich beruhen lässt. Das ist eine der verschiedenen Methoden aus den Kunden geld zu pressen. Wenn ich mich recht entsinne hatten Stern und mimikama.at mal darüber berichtet. Aber das nur am Rande.

Warnung und Vorwort

 

Die hier gezeigten Vorgänge sind nicht für “normale” Krisensituationen und schon gar nicht für den Alltag gedacht. Nebst der Immunisierung des Körpers (bzw. der Bakterien) auf das Penicillin, ist die Einnahme von Penicillin oder Penicillin haltigen Antibiotika nur dann zu empfehlen, wenn der Arzt es einem verschreibt. In diesem Fall ist es nicht nur einfacher, sondern auch Gesünder einfach in die nächste Apotheke zu spazieren und sich die richtigen Mittel zu kaufen. Antibiotika sind bei uns zwar nicht unbedingt “günstig”, aber wer schon einmal eine Lebensmittelvergiftung hatte, wird diesen Preis gerne bezahlen.

Antibiotika sind meist vergleichsweise billige Medikamente. Und man bekommt sie, wie du festgestellt hast, auf Rezept, also nur Zuzahlung.

Dieser Beitrag ist ausschließlich im absoluten Notfall zu verwenden. Eigenes Penicillin sollte zwar im Falle einer Krise langfristig angelegt werden, die Verwendung wird allerdings nur dann angeraten, wenn folgende Punkte eintreffen:

  1. Die Krise bereits länger eine Woche dauert
  2. Kein Antibiotika vorhanden ist
  3. Eine Infektion das Leben bedroht
  4. Keine Hilfe innerhalb der nächsten 72 Stunden zu erwarten ist. (Art und schwere der Infektion berücksichtigen)
  5. Eine Extraktion aus dem Krisengebiet nicht möglich ist
  6. Eine akute Gefahr für Leib und Leben besteht

Ich warne hier erneut ausdrücklich: Dies ist pures Survivalwissen und sollte ausschließlich in einer absoluten Notsituation als Behelfsmittel verwendet werden!

PENICILLIN – HERSTELLUNG

Die “Herstellung” Penicillin ist relativ einfach. Man lässt etwas schimmeln!

Damit stellst du kein Penicillin her. Du bekommst nur ein verschmimmeltes Lebensmittel. Die wenigsten Schimmelpilze produzieren übrigens Penicillin…

Grundsätzlich empfehlen sich für die Gewinnung von Penicillin Orangen und Brotlaibe.  Man legt das Brot in einen luftdichten Behälter oder in eine Tüte und lässt die Schimmelsporen arbeiten. Wenn der Schimmel langsam sichtbar wird, zerkleinert man das Brot in kleine Brotkrumen. Diese packt man zurück in den Behälter und fügt ein wenigPenicillin in Selbstzucht Feuchtigkeit hinzu. (Ein paar mal rein atmen oder mit einem Zerstäuber einen vorsichtigen Stoß abgeben. Das Brot darf nicht weich werden. Es sollte nur etwas “neblig” sein. Anschließend lässt man das ganze noch ein paar Tage ziehen, bis sich die weiße Schicht in ein sattes Grün verändert hat. Bei Orangen, oder anderen Schalenfrüchten, werden neben den weißen auch die blauen Stadien des Schimmelpilzes durchlaufen.

Anmerkung des Chronisten: Da es zu Verwirrungen kam, muss ich hier die Formulierung ändern. Blauschimmel ist natürlich eine eigene Art von Schimmel. An dieser Stelle hatte ich wohl neben dem Schreiben an die Stadien der Schimmelentwicklung gedacht. Die Vegetative und die generative Phase. Hier ändern sich einige Merkmale des Schimmels. Zumindest meiner Beobachtung nach.

Andere Fruchtarten funktionieren zum Teil auch, allerdings sind die Nebenwirkungen deutlich höher und zum Teil unkalkulierbar.

Schöne Geschichte. Du züchtest damit sehr wahrscheinlich Rhizopus, habe ich auch mal ausprobiert, kein Penicillium.
Bei den Zitrusfrüchten bist du zumindest schon bei Penicillium, typischerweise züchtest du Penicillium digitatum und Penicillium italicum, die produzieren vor allem Mykotoxine.

Vielleicht noch interessant für dich dürfte sein, dass Penicillium notatum (den müsstest du erstmal isolieren können) zwar Penicillin G produziert, dieses aber nicht säurestabil ist und daher gar nicht oral verabreicht werden kann.

Selbst wenn du also den richtigen Pilz isoliert bekommst, riesige Mengen Flüssigkulturen ansetzt, diese vernünftig extrahierst und das Penicilin G isoliert bekommst, bringt dir das Trinken überhaupt nichts – Du müsstest es dir schon spritzen. Selbst dann ist natürlich die Frage, ob du eine Infektion hast, die man mit Penicillin behandeln kann.

Für mich ist das alles eine hübsche Geschichte, die man auch auf verschiedenen Blogs/Webseiten findet, aber es wird gar nichts bringen. Da kann man lieber auf die Fisch-Antibiotika verweisen, wie einige Seiten das machen. Zumindest hat man da definierte Substanzen und müsste sich „nur noch“ bezüglich der Dosierung Gedanken machen. 
Und wenn es unbedingt sein muss, kann man sich auch rechtzeitig ein Breitband-Antibiotikum verschreiben lassen. Ich war bspw. vor einer Reise durch Südostasien bei meiner Hausärztin, habe ihr von meiner Planung erzählt und sie um ein Rezept für ein passendes Antibiotikum „für den Notfall“ auf der Reise gebeten. -> Rezept bekommen, ein paar Euro bezahlt, Antibiotikum mitgenommen. Wenn es unbedingt sein muss, kann man sich als Prepper auch so sein Notfall-Antibiotikum organisieren…

Die Verwendung des hausgemachten Penicillin

Wie das Penicillin nun zu verwenden ist hängt von der verwendeten Gewinnungsform ab. Im Fall einer Schalenfrucht wie der Orange oder der Zitrone, ist es am angenehmsten den Schimmel vorher von der Frucht zu entfernen und dann weiter zu verarbeiten. Die Brotkrumen können in warmen Wasser verrührt und eingenommen werden. Bei Infektionen an Extremitäten kann der Schimmel auch direkt auf den Verband aufgelegt werden. (Achtung – Diese Aussage kann ich persönlich nicht bestätigen noch ganz nachvollziehen. Ich persönlich halte es für ein enormes Risiko Schimmelkulturen auf offene Wunden zu legen, wenn das Immunsystem angegriffen wird. Diese Praxis wurde von Chirurgen im Mittelalter bereits erfolgreich durchgeführt, allerdings gehe ich von einer speziellen Form des Schimmels aus. Weitere Informationen folgen sobald ich sie habe. Bis dahin empfehle ich den Abschnitt bezüglich den Alternativen)

Die Dosierung unseres “ Penicillin s “ ist an dieser Stelle schwierig einzuschätzen. Grundsätzlich sollte, im Fall der Brotkrumen, ein 0,2 Liter Glas ausreichen. Dieses muss allerdings vollständig mit Brotkrumen gefüllt sein, bevor man es mit Wasser vermengt. Die Behandlung muss täglich fortgesetzt werden, wie bei richtigem bzw. extrahiertem Penicillin auch. Die Menge muss etwas höher sein, da wir es hier nicht mit purem Penicillin zu tun haben.  Das ist jedoch nur eine Empfehlung die ich selber nicht prüfen kann.

Nebenwirkungen

Antibiotika im Allgemeinen und Penicillin im speziellen haben natürlich unter Umständen Nebenwirkungen. Diese Potenzieren sich durch die Einnahme von hausgemachtem Penicillin. Wer bereits eine Packungsbeilage eines Antibiotikums gelesen hat, wird sicherlich den Hinweis kennen, dass es in seltenen Fällen zu Übelkeit und Durchfall kommen kann. Das ist bei unserem hausgemachten Penicillin nicht der Fall. Ich garantiere, dass es zu Übelkeit und Durchfall kommt. Neben dem gewollten Penicillin züchten wir natürlich auch alle möglichen Schadstoffe mit. Diese Schadstoffe können, wie alle Schadstoffe, duh’, Nieren und Leber angreifen. Das ist aber vollkommen normal, denn diese Organe sind dazu da um Giftstoffe zu filtern.

Anmerkung des Chronisten: Es wird behauptet, dass der Konsum von schimmligem Brot die Gefahr von Darmkrebs oder ähnlichen Erkrankungen fördert. Ja, natürlich. So wie alles die Bildung irgendeines Krebses fördert. Selbst das Atmen und die Fleischkonservierung. Allerdings gehe ich davon aus, dass das tägliche Feierabendbier den Organen deutlich mehr schadet, als eine Penicillin-Behandlung auf Schimmelkulturbasis. Und mal Ehrlich, ihr sollt es ja net zum Spaß machen.

Die Verwendung mit Kohletabletten ist während der Zeit der Behandlung abzusetzen. Die Tabletten würden die Wirkstoffe im Schimmel neutralisieren und zu Wechselwirkungen führen. Schwangere haben an dieser Stelle ein enormes Problem. Der Schimmel kann (muss aber nicht) schädlich für das Ungeborene sein. Eine lebensbedrohliche Infektion ist allerdings definitiv tödlich für das Kind. Weitere Nebenwirkungen sind die einer normalen Lebensmittelvergiftung.

Alternativen

HONIG

Neben den, wenn möglich, gebunkertem Penicillin, ist Honig eine gute Möglichkeit die Infektion zurückgehen zu lassen. Die Wunde muss gereinigt und Wundbrand entfernt werden. ist dies erledigt, schmiert man eine Wundauflage mit Honig ein und legt den Verband damit an. Bakterien können sich nicht auf Honig weiter entwickeln und die weitere Infektion wird gestoppt. Bei Anzeichen von Fieber sollte jedoch über eine sehr schnelle Extraktion oder die Verwendung unseres Penicillin s nachgedacht werden.

SILBERWASSER

Silberwasser, welches ich bereits im Teil 4 meiner Erste-Hilfe Reihe erwähnt hatte, wirkt mit vergleichbarer Effektivität wie Honig. – Und ist in einer Krisensituation wohlmöglich noch schwieriger zu finden. Wenn dies nicht gelagert wurde, stehen die Chancen schlecht Silberwasser oder entsprechend versetzte Flüssigkeiten zu erhalten. Deckt euch daher lieber sorgfältig ein. *

Anmerkung des Chronisten: Meh… Mit dem Wissen von Heute würde ich „Silberwasser“ ebenso wie „Mondholz“ anders bewerten. Wer daran glaubt kann es gerne nutzen. Ich persönlich empfinde die mögliche Wirkung als zu gering um sich darauf zu verlassen.

BAUMHARZ

Das Harz der Bäume wirkt antibakteriell. Allerdings ist es nicht zu empfehlen, dieses wie Honig auf eine offene (oder geschlossene) Wunde zu legen. Es dient eher der Mundhygiene. Das Harz zu lutschen (nicht kauen) kann Infektionen im Mund und Rachenbereich vorbeugen und ihnen ein Stück weit Einhalt gebieten. Allerdings ist es eher eine Prävention als eine geeignete Behandlungsmaßnahme.

Fazit Penicillin in Eigenzucht

Da braucht man glaube ich nicht viel mehr zu sagen. in einer ultimativen Überlebenssituation mit keinem anderen Ausweg und keiner Rettung in Sicht, nimmt man Übelkeit, Durchfall und den schlechten Geschmack gerne in Kauf, wenn man dafür die Chance hat eine Wundinfektion zu überleben. Es ist das letzte Mittel zum Zweck, sollte jedoch nicht zu spät eingesetzt werden. Als Vorbehandlung ist es zu empfehlen, die Wunde mit Honig oder Silberwasser [wie gesagt, meh…]zu reinigen und ausheilen zu lassen, sowie Wundbrand auszubrennen.

Wenn es Hart auf Hart kommt, ist eine Lebensmittelvergiftung im Zweifel immer noch besser als an einer Infektion zu krepieren. Ich persönlich würde allerdings gerne darauf verzichten. Daher ist mein Rat: Merkt euch, dass es diese Möglichkeit gibt und wenn gar nichts anderes mehr geht, greift gerne darauf zurück. Versucht aber alles mögliche um dies zu verhindern. Lasst euch von eurem Hausarzt rezeptfreie Alternativen zu den wichtigsten Antibiotika geben und lagert diese ein. Beachtet aber das Haltbarkeitsdatum und vor allem: Bereitet euch vor – Semper paratus.

 


-- Download Penicillin in Eigenzucht - Krisenvorsorge Teil 4.5.1 als PDF --


3 comments for “Penicillin in Eigenzucht – Krisenvorsorge Teil 4.5.1

  1. Peter
    2017, Oktober 16. at 08:04

    Blaue, weiße und grüne Schimmel sind keine verschiedenen Stadien des Wachstums, sondern unterschiedliche Arten!
    Nicht jeder Schimmelpilz bildet auch Penicillin, viele davon sind einfach nur giftig und helfen gar nicht gegen Bakterien, zudem überstehen nur wenige Penicillinarten die Säure im Magen.
    Schimmliges Brot zu essen ist daher eher ein Glücksspiel

    • 2018, April 16. at 07:16

      Dass das die absolut letzte Lösung sein sollte und auf die möglichen gefährlichen Nebenwirkungen habe ich glaube ich mehrfach im Artikel erwähnt. Im roten Text steht es sogar nochmal erwähnt.

      Bezüglich der Stadien; ja mir ist bewusst, dass es Blauschimmel gibt. An dem Punkt habe ich mich wohl etwas zu sehr auf meine Quellen verlassen.

  2. 2016, November 17. at 10:06

    Wie geil ist dass denn. Als erstes werde ich mit den Artikel Ausdrucken und gut aufbewahren, der ist Goldwert. Dein Artikel mit dem Silberwasser ( Kolloidiales Silber ) das kannte ich schon aber das mit den Brot bzw. Orangen ist mir neu.
    GJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.