Erste Hilfe Krisenvorsorge Teil 4

Erste Hilfe ist nicht nur in einer Krisensituation wichtig, sondern kann auch im Alltag Leben retten. Man muss bedenken, dass ein Notarzt beziehungsweise Krankenwagen im Schnitt 15 Minuten benötigt um zu einem zu gelangen. Menschen, die etwas Abseits der Zivilisation wohnen und bereits einen Notfall hatten, können bestätigen, dass der Durchschnitt auch von längeren Wartezeiten geprägt wird. An dieser Stelle möchte ich euch nun einige Vorschläge zum Thema Erste Hilfe machen und auf die ein oder andere Ausrüstung hinweisen.

Jeder gut geführte Haushalt hat irgendwo einen Verbandskasten oder einen Erste Hilfe Schrank. Meist steht dieser im Bad und damit kommen wir auch direkt zu meinem ersten Tipp. Die Erste Hilfe Ausrüstung, und mag sie noch so klein sein, gehört NICHT ins Bad! Das ist wichtig. Jeder der sich mal eine Packungsbeilage durchgelesen hat, oder die Hinweise auf einem Verbandspäckchen, wird den Satz “kühl, dunkel und trocken Lagern” kennen.

Die richtige Lagerung

Nun ist ein Badezimmer meistens weder Kühl noch trocken. RpHY7Ws[1]Ich persönlich nehme an, dass diese Unart, Erste Hilfe Artikel im Bad aufzubewahren, aus den USA und US-Amerikanischen Serien kommt. Häufig sieht man irgendwelche Menschen in Panik ins “Bad” rennen und dort hinter einem Spiegelschrank zwischen Cremes und Pillen einen Verband heraus holen. Ich finde diesen Kameratrick übrigens sehr gelungen.

Am geeignetsten zur Lagerung des Erste Hilfe Pakets ist entweder das Schlafzimmer oder, sofern Kinder nicht ungehindert an das Schränkchen kommen, die Vorratskammer. In meinem Fall ist es ein eigener Schrank in meinem Hobbyraum. Noch etwas persönliche Erfahrung: es ist im Zweifel nicht schlecht, wenn man immer ein kleines Erste Hilfe Paket am Mann bzw. Frau trägt.

Erste Hilfe für Unterwegs

Dieses Erste Hilfe Set bietet beispielsweise genug zur Selbstversorgung. Von kleineren Blessuren wie einem Schnitt im Finger der einfach nur stark blutet, bis hin zu offenen Wunden kann man damit alles verarzten. Blasen allerdings nicht. Zwinkerndes Smiley Das Problem bei dem kleinen Paket ist, dass es wirklich nur zur Selbsthilfe gedacht ist. Anderen Menschen mit offenen Wunden kann man nicht wirklich sicher damit helfen, da dazu einige Artikel fehlen. Das Risiko sich selbst mit etwas zu infizieren ist ohne Handschuhe (Wenn möglich einzeln verpackt) einfach zu hoch und auch das Zuschneiden von Verbandsmaterial ist schwierig ohne Schere. Daher nehme ich selbst lieber ein etwas größeres Traveller-Set mit:

Erste Hilfe Paket

Das ist mein eigenes Paket, welches ich jeden Tag mit mir führe. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man selber verletzt ist und zu fuß gefunden wird, sich selbst verarzten muss oder jemanden helfen muss, der selber kein Erste Hilfe Paket (bei sich) hat. Zusätzlich dazu habe ich im Wanderrucksack eine größere Menge Verbandsmaterial und im Backoutbag ein “Expertenkoffer”. Im Rucksack bzw. aktuell meiner Tasche befinden sich noch Blasenpflaster und etwas Wundcreme für Verbrennungen ersten bis maximal zweiten Gerade, sowie eine Rettungsdecke (kostet was bei 50 Cent die Dinger und halten im Zweifel echt warm), einem sehr billigen Regenponcho und einer Rettungsweste. (Pink leuchtende Signalweste). Ich besitze zwar einen richtigen Regenponcho, jedoch zähle ich den eher zum Schlecht-Wetter-Outfit als zum Erste Hilfe Paket  Zwinkerndes Smiley Im Auto empfehle ich generell eher das typische große Erste Hilfe Kit.

Die Kostenfrage

Ich rege, bei allen anderen meiner Artikel, ja immer an, auch selbstständig die Augen nach günstigen Alternativ offen zu halten. In diesem speziellen Fall ist das nicht so. Eure Erste Hilfe Ausrüstung muss in Ordnung sein und bestmöglich vollständig. Immerhin ist es im Zweifel auch euer Leben, welches mit der Ausrüstung gerettet werden muss. Bleibt aber in eurem Rahmen. Verzichtet lieber auf außergewöhnliche Dinge wie einem Defibrillator oder große Mengen Penicillin. Sorgt für das Geld lieber dafür, dass ihr eine vollständige Verbandssammlung, diverse Cremes und die wichtigsten Medikamente im Haus habt. Danach kann man sich, sofern man die notwendige Ausbildung hat, gerade beim Defibrillator, über exotischere Dinge Gedanken machen. Es ist auch wichtig das Erste Hilfe Wissen immer wieder nachzubessern. Ich selber empfehle eine jährliche Schulung , wenn die Möglichkeiten es erlauben, da sich die Erste Hilfe regeln ständig ändern. Allerdings ist dies ein Tipp, den ich selbst aktuell nicht befolgen kann. Wenn ihr selber bezahlen müsstet, dann sollte man den Kurs dennoch spätestens alle 3 Jahre wiederholen. Für Arbeitnehmer gibt es unter Umständen Mittel und Wege dies auch kostenlos zu erreichen. Wie, erfahrt ihr auf Premieros.

Was gehört in ein Erste Hilfe Set?

Zuallererst gehört in ein Erste Hilfe Set euer Medikament, sofern ihr welche braucht. Als Vorbereitung für eine Notsituation solltet ihr einen Vorrat von Mindestens 14 Tagen, wenn nicht länger einlagern. Sollte es rechtlich oder aus Kostengründen nicht möglich sein, dann sollte zumindest immer ein Notvorrat vorhanden sein, um auch unter schwierigen Vorrausetzungen ins nächste theoretisch mögliche Evakuierungslager zu kommen. Wo sich dieses befindet kann man selten voraussagen, da es doch sehr auf die Katastrophe oder Krise ankommt, aber meist ist es eine freie Fläche außerhalb der Gefahrenzone. Im Falle einer Flut beispielsweise, schaut auf Karten wo die nächst größere Stadt, am besten mit Flughafen von Landestelle für Helikopter, ist und seht euch die Höhenlinien an. Meidet niedriges Terrain. Prüft auch, ob euer Weg von den meisten Katastrophen unbeschadet  bleibt. Wenn sich im Falle einer Flut ein Tal zwischen euch und eurem möglichen Evakuierungspunkt befindet, wird dieses recht schnell überschwemmt werden und euch den Weg abschneiden. Seid darauf vorbereitet und lagert so gut es geht die wichtigsten Dinge ein.

Die folgende Liste gilt pro Person in eurem Haushalt und deckt das Minimum an Versorgung. Beachtet, dass Kinder gegebenenfalls andere Medikamente oder Verbandsmaterial und Schienen benötigen.

Legende

  • Ausschließlich im Krisenfall. Nur auf legalem Wege zu beschaffen. Gefahr bei falscher Anwendung!
  • Im Krisenfall beziehungsweise als Vorbereitung für die Krise sollte die doppelte Menge vorhanden sein. Lieber zu viel als zu wenig.
  • Einfache Ausrüstung. Packungshinweise beachten

Verbandsmaterial

  • 2 Rollen Heftpflaster auf Spule
  • 1x Pflasterset Groß
  • 8 Wundschnellverband
  • 2 Fingerverbände
  • 3-6 Pflasterstrips
  • 2 Verbandspäckchen klein (Kompresse und Verband)
  • 3 Verbandspäckchen mittel (Kompresse und Verband)
  • 1-2 Verbandspäckchen groß
  • 1 Verbandstuch (optional)
  • 3-5 Fixierbinden, einzeln hygienisch verpackt
  • 2 Rettungsdecken
  • 6 einzelne Kompressen
  • 6-12 sterile Wundauflagen
  • 2 Dreieckstücher
  • 4 medizinische Handschuhe oder hygienisch einzeln verpackte Einweghandschuhe
  • Pinzette
  • Schere
  • Kühl/Hitzekissen
  • Fieberthermometer
  • Desinfektionsmittel der Wahl

Medizin

  • Durchfallmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Salbe für Verbrennungen
  • 4 Packungen Aktivkohletabletten
  • 2 Packungen Paracetamol
  • 2 Packungen Ibuprofen (Paracetamol und Ibuprofen sollten je nach Schmerzart genommen werden. Ibuprofen belastet eher die Nieren, wohingegen Paracetamol die Leber belastet. Achtet im Krisenfall etwas auf Ausgewogenheit.
  • Ein verträgliches und erprobtes Grippemittel (menge wie vorgegeben)
  • Durchfallmittel (Krisenfall: nur die maximale Menge einlagern. Nebenwirkungen beachten)
  • Insektenschutzmittel (NoBite ist sehr zu empfehlen. Auf DEED Basis, Hautempfindliche Personen müssen das vorher testen)
  • Kreislaufmittel
  • Traubenzucker. Eine Menge

Zusätzlich dazu Optional, aber erstrebenswert(Krisenfall)

  • 2 Schienen auf Ober/Unterarmlänge
  • 2 Schienen auf Oberschenkel, Schienbeinlänge
  • 2 Fixierungen/Stützen für die Knöchel
  • Antibiotika (MUSS gesetzlich lagerfähig sein. Nur nach Möglichkeit besorgen)
  • Tourniquet Ausschließlich zu verwenden, wenn man weiß was man wann zu tun hat! Notfalls nur mit entsprechender Ausbildung.
  • Defibrilator – Nur wenn man im Umgang geschult ist.Die hard schauen ist keine Schulung!
  • Zusatzequipment das euch wichtig ist.

Nun ist es so, dass dies eine Liste pro Kopf ist. Alles in allem kann man aber sagen, dass es nur ein wenig Platz unter dem Bett weg nimmt. Die meisten Artikel erhält man bereits in einem Erste Hilfe Koffer für das Auto und der Rest kann in einem Karton daneben gelagert werden. Wichtig ist nur, dass die Verpackungen unbeschädigt bleiben und man im Notfall schnell an die Gegenstände kommen kann. Viele lassen ein ausgeschaltetes altes Handy im Erste Hilfe Schränkchen um in der Not auch ohne Strom den Notruf alarmieren zu können. Diese Tipps gibt es aber bereits im Teil 2 dieser Serie.

Es wäre noch interessant sich mit einigen Quellen der Alternativen Medizin auseinander zu setzen. So hat beispielsweise Silberwasser eine ausgezeichnete desinfizierende Wirkung und ist vor allem für kleinere Kinder interessant, da es nicht oder nur sehr wenig bei offenen Wunden brennt.

Im Allgemeinen bleibt noch zu sagen: Bei Verbrennungen sollten keine Hausmittel verwendet werden. Generell sollte bei einer schweren oder infektiösen Verletzung umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Sollte man dafür seinen Sicherheitsbereich verlassen müssen, so ist dies nie alleine zu tun. Im Falle einer Ohnmacht oder Verschlimmerung des Zustandes sind unvorhersehbare, aber mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu erwarten.

Übersicht      –      Penicillin in Eigenzucht


-- Download Erste Hilfe Krisenvorsorge Teil 4 als PDF --


3 comments for “Erste Hilfe Krisenvorsorge Teil 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.