Krisenvorsorge Artikelreihe – Teil 1

Egal ob Wirtschaftlich oder Naturgebunden, regional oder Weltweit, eine Krise kann immer auftreten. Wie man sich am besten darauf vorbereitet und was man vermeiden sollte erfahrt ihr in dieser Artikelserie. Warum es auch heute noch notwendig sein kann Krisenvorsorge und Krisenmanagement zu betreiben, erfahrt ihr hier. Krisenvorsorge

Krisenvorsorge und Management Übersicht

In dieser Artikelserie soll es um das Thema Krisenvorsorge und Verhaltensweisen im Ernstfall gehen. Hauptsächlich werde ich aufführen, wie ich selbst mich auf eine Krise vorbereitet habe, welche Maßnahmen und Vorbereitungen ich empfehlen kann und vor allem wie man die Krisenvorsorge handhabt ohne selbst in eine mittelschwere Finanzkrise zu geraten.

Diese Artikelserie wird in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Ein Teil der Serie beschäftigt sich mit der Vorsorge und ein anderer Teil mit dem Verhalten in einem wirklichen Ernstfall. Dabei werde ich alle denkbaren Katastrophen, einschließlich der Fun-Kategorie der Zombieapokalypse mit aufführen. Kommentare werden natürlich beachtet und für den Fall, dass ich eine mögliche Katastrophe vergessen habe, werde ich diese natürlich nachliefern.

Erdbeben
Flut
Stromausfall
Sturm
Feuer
Wirtschaftskrise
ABC
Zobieapokalypse

Allgemeines Vorgehen in dieser Serie

Innerhalb dieser Artikelserie werde ich auf viele Dinge eingehen müssen. Da du diesen Artikel liest und wohl bereits meine Einführungsseite gelesen hast, werde ich nicht noch einmal erläutern warum Krisenvorsorge, auch heute noch, eine Rolle spielt.

Zwar bevorratet der Staat viele Notreserven in Form von Gütern und Nahrung im Rahmen des Zivilschutzes, jedoch besteht diese zivile Notreserve meist aus Reis, Hülsenfrüchten und Weizen. Ein Traum für Allergiker. Aber auch nicht-Allergiker sollten sich Gedanken machen, denn neben den wenigen Notbrunnen wird dieser Notvorrat in einer Bundeslandweiten Krise innerhalb kürzester Zeit vergriffen sein.hurricane-60550_640[1] Krisenvorsorge

Im Falle eines Mega-Blackouts wie 2006 in Europa, wird die Nachschubversorgung zu einem ernsthaften Problem. Die Schweiz will daher die Pflicht stellen, dass jeder Bürger einen privaten Notvorrat für mindestens… Gut, dazu findet man noch keine Angabe. Es wird immer von einem 10 Kilo Notvorrat gesprochen. Das ist in meinen Augen aber etwas wenig. Das deutsche Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) empfiehlt eine Bevorratung von mindestens zwei Wochen.

In den nächsten Wochen, in denen diese Artikelreihe geschrieben wird, werde ich euch nicht nur zeigen wie man sich auf eine Katastrophe vorbereiten kann, sondern auch, wie man die Krisenvorsorge im Rahmen des finanziell tragbaren hält. Natürlich gibt es neben Ausrüstung und Nahrungsmittel für die kleine Geldbörse auch Luxusausführungen mit allerlei Zusatzfeatures, die zwar nett sind und gut wenn man sie hat, jedoch nicht essentiell sind und einem das Leben in der Krise „nur“ ein wenig vereinfachen.

Ich werde versuchen zu jedem Ausrüstungsgegenstand eine günstige, meist von mir selbst getestete, eine MIttelklasse und eine Luxusversion zu finden. Dazu werde ich kurz umreißen worauf es ankommt und Tips zur Verwendung geben. Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen werden im ersten Teil meiner Artikelserie erscheinen.

Natürlich werde ich auch darauf eingehen, wie man sich Platz für eine solche Vorsorge schafft und welche Gegenstände man ohne weiteres auch außerhalb einer Krise verwenden kann. Dieses multifunktionale Denken ist enorm wichtig, wenn man sich in einer Krise befindet. Um je weniger Gegenstände man sich kümmern muss, desto mehr Augenmerk kann man auf die aktuelle Situation legen und gegebenenfalls Gegenstände und Ausrüstungsteile aus vorhandenem Improvisieren. So benötigt man nicht zwangsweise einen Hammer und eine Säge, wenn man ein handliches Handbeil dabei hat.

Ich wünsche euch in jedem Fall viel Spaß beim lesen der Serie. Der erste Teil mit allgemeinen Maßnahmen und einer kurzen Krisenunabhängigen Begutachtung der eigenen Umgebung findet ihr hier.

 

Artikel der Serie


-- Download Krisenvorsorge Artikelreihe - Teil 1 als PDF --


4 comments for “Krisenvorsorge Artikelreihe – Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.